Die

Schule

am

Gartenfeld


Unsere Schule ist eine allgemeinbildende Ganztagsschule mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt "Geistige Entwicklung".

 

Die meisten Schülerinnen und Schüler werden zum ersten Schulbesuchsjahr in unsere Schule eingeschult.

Andere wechseln aus der Grundschule oder aus anderen Sonderschulen in die Schule am Gartenfeld.

 

Die Schülerinnen und Schüler verlassen unsere Schule in der Regel nach 12 Schulbesuchsjahren.

Die Schulpflicht dauert in Berlin 10 Jahre.

 


Lernvorraussetzungen der Schülerinnen und Schüler

 

Alle Schülerinnen und Schüler haben sonderpädagogischen Förderbedarf im Förderschwerpunkt "Geistige Entwicklung".

 

Vor dem Eintritt in die Schule am Gartenfeld werden sie von einer Sonderpädagogin/ einem Sonderpädagogen, die/der ein sonderpädagogisches Gutachten erstellt, diagnostiziert.

 

Das sonderpädagogische Gutachten stellt den spezifischen Förderbedarf fest. Dabei werden Aussagen von Eltern, Pädagoginnen und Pädagogen, Einzelfallhelferin/Einzelfallhelfer, Therapeutinnen/Therapeuten und Ärzten zur bisherigen Entwicklung berücksichtigt. Zwei psychometrische Testverfahren ergänzen die Beobachtungen der Sonderpädagogin/ des Sonderpädagogen.

 

Schülerinnen und Schüler, die Assistenz bei der Bewältigung alltäglicher Anforderungen wie z.B. An- und Auskleiden benötigen und Schülerinnen und Schüler mit Pflegebedarf z.B. bei der Körperpflege bekommen die Förderstufe I oder II zugesprochen. Für diese Schülerinnen und Schüler stellt die Schule am Gartenfeld Personal zu Verfügung.

Fortschritte in diesem Bereich sind ein Lernziel des Unterrichts.

 

Bildungsziele

 

Die Pädagoginnen und Pädagogen der Schule am Gartenfeld möchten jeder einzelnen Schülerin/ jedem einzelnen Schüler nach ihrem/ seinen individuellen Lernvoraussetzungen gerecht werden. Dazu gehört eine individuelle Förderung im Rahmen von Klassenunterricht, Einzelunterricht sowie klassenübergreifendem Fachunterricht.

 

Der Unterricht bietet lebenspraktische Themen und versucht den Schülerinnen und Schülern die Umwelt und die Kultur nahe zu bringen.

 

Das Ziel schulischer Bildung und Erziehung ist die Selbstbestimmung in sozialer Inklusion.